Kontraste von Musikalischer Fülle

11.–14.10. 2018

Foto: Rusanda Panfili (Violine), im Konzert am 11. und 12.10. / Foto: Stefan Panfili


Programm
11.10. / Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge / R. M. Rilke
12.10. / Adagietto / Styraburg Ensemble / Werke von G. Mahler, S. Barber, A. Vivaldi
13.10. / dystopian pleasure / Szene instrumental

Mit einem Sonderkonzert des berühmten Satzes Adagietto von G. Mahler und Werken von S. Barber und A. Vivaldi bespielt das Styraburg Ensemble erstmals mit Rusanda Panfili als Konzertmeisterin die gotische Stadtpfarrkirche (12.10. 2018, 19:30 Uhr). Im musikalischen Kontrast dazu gastiert wieder die Szene instrumental aus Graz in dem Neuen Schlossatelier von Schloss Lamberg, die einen Rhizom aus Sound und Trashinstrumentarium „wie einen Spiegel einer Gesellschaft vorhält, welche schon längst den Faden verloren hat, welchen sie beansprucht zu weben.” (13.10. 2018, 19:30 Uhr / Programmtext zur Uraufführung im Mai 2018 in Graz.) Den Auftakt zur Kulturreihe im Oktober und in weiterer Folge einmal im Monat gestalten Hapé Schreiberhuber und Rusanda Panfili (Violine) mit ihrer Lesung des Jahrhundertromans „Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge” von R. M. Rilke (11.10. 2018, 19:30 Uhr).

Das Styraburg Festival Steyr ist ein Musik-, Theater- und Bildkunstfestival. Uraufführungen, Premieren, Crossoverprojekte in und um die Styraburg charakterisieren das Festival. Die Styraburg, das heutige Schloss Lamberg, ist namensgebend für die Stadt und das Festival seit 2007.

Newsletter abonnieren!